Ablehnung im Vertrieb

Ablehnung im Vertrieb

Der Vertrieb bietet nicht nur für Hochschulabsolventen oder ausgelernte Fachkräfte einen lukrativen Job, auch Quereinsteiger können hier sehr erfolgreich Geld verdienen.

Dennoch bleiben viele Stellen unbesetzt. Der Vertrieb ist meistens eine Leistungstätigkeit.

Hier wird nicht nach der Zeit bezahlt, sondern nach Leistung. Sprich, wer viel verkauft wird auch dementsprechend vergütet.

Gehalt

Meistens werden im Vertrieb nur geringe Fixgehälter bezahlt, die dann mit Provisionen aufgestockt werden können.

Somit können auch sehr hohe Geldsummen zustande kommen, die in einem Bürojob nur schwer erreicht werden können. 

Arbeitsweise im Vertrieb

Die Vertriebsberufe haben auch das spezielle, dass der Verkäufer sozusagen sein Gebiet durchstreifen muss, um den nächsten potenziellen Kunden zu identifizieren und dann zum Kauf zu animieren.

Das heißt also, der Kunde kommt nicht zum Unternehmen, sondern das Unternehmen und seine Verkäufer kommen zum Kunden.

Doch genau bei dieser Vorgehensweise liegt der große Knackpunkt bei den meisten Menschen. \

Warum führt diese Vorgehensweise zu Problemen?

Viele Menschen haben es noch nicht gelernt, wie man positiv Ablehnung umgehen kann.

Zu groß ist die Angst zunächst, die Tür vor der Nase zugeschlagen zu bekommen.

Und wenn es mehrere Ablehnungen in Folge gibt, schreiben viele Menschen die wenig Erfahrung haben es sich und ihrer Person zu.

Sicherlich lässt dies auch schon sehr viele Menschen abschrecken, überhaupt einen Blick in das Vertriebsleben zu riskieren.

Werden aber ein paar kleine Punkte im Vertriebprozess beachtet, so stößt man weniger auf die Ablehnung der Kunden und kann diese auch besser einordnen. 

Wichtiger Tip für Verkäufer

Als Verkäufer ist es die Pflicht, dem Kunden zuzuhören, Ihn auch reden zu lassen und fragen stellen zu dürfen.

Bauen Sie eine Beziehung zu ihm auf, damit ein offenes und weniger nervöses Gespräch stattfinden kann.

Ob Sie letztendlich im Vertrieb abgelehnt werden, liegt an vielen Faktoren, nicht zuletzt an der anderen Person selbst.

Wenn man diesen Faktor über Zeit positiv beeinflussen kann kann man im Vertrieb große Erfolge feiern.

Es liegt in den eigenen Händen, wie man die limitierenden Faktoren wie Ablehnung oder die Angst davor überbrückt werden.

Der erste Schritt ist schonmal getan, wenn Sie die Angst vor der Ablehnung in den Griff bekommen.

Dann steht Ihnen nichts mehr im Weg, um ein gutes Geschäft abschließen zu können.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: