Vertriebsreferent Beschreibung

Vertriebsreferent Beschreibung

Vertriebsreferent und Vertriebsdisponent- wo liegen die Unterschiede?

Die Aufgaben des Vertriebsreferenten:

Vertriebsreferenten sind ein Bindeglied zwischen dem Vertriebsteam und dem Kundenstamm des Unternehmens.

Der Fokus der Tätigkeit liegt auf das Knüpfen von Geschäftsbeziehungen und dem kompetenten und souveränen Auftreten gegenüber Kunden.

Dafür erarbeitet der Vertriebsreferent individuelle Angebote, vereinbart Akquisetermine und arbeitet eng mit der Marketingabteilung zusammen.

Er unterstützt bei Erstellung von Vertriebsunterlagen und entwickelt auch neue Vorschläge zur Produktentwicklung.

Er beachtet dabei die Vorgaben der Vertriebsleitung und optimiert die Projekte des Unternehmens gemäß Zielen und gewünschten Verkäufen.

Voraussetzungen und Ressourcen:

Ein Vertriebsreferent sollte über einige charakterliche Ressourcen und eine gute Vorbildung verfügen.

Die Voraussetzungen sind zum einen ein gutes Gespür für Vertrieb und eine kommunikative, offene Art.

Der Vertriebsreferent hat idealerweise bereits eine kaufmännische Ausbildung oder auch ein betriebswirtschaftliches Studium absolviert und ist vertraut mit Kommunikationstechnik und Vertriebsstrategien.

Sehr hilfreich sind umfassende Kenntnisse im IT-Bereich und den neuen Medien und Vertriebskanälen.

Da immer mehr Online abläuft, muss er ständig auf dem neuesten Stand sein.

Außerdem verfügt er über betriebswirtschaftliches Verständnis, beispielsweise im Bereich VWL, BWL und Controlling.

Im Berufsalltag trägt der Vertriebsreferent große Verantwortung und bietet den Kunden maßgeschneiderte Lösungen.

Einige Arbeitgeber erwarten Fremdsprachenkenntnisse, da sie weltweit agieren.

Die Aufgaben eines Vertriebsdisponenten:

Der Vertriebsdisponent ist eine Untergruppe des Personaldisponenten.

Dieser Beruf ist erst seit 2008 ein anerkannter Ausbildungsberuf und wird normalweise durch Zusatzqualifikation erlernt.

Er vereint Aufgabenfelder des Vertriebsmitarbeiters, sowie Führungs- und Leitungsaufgaben.

Tätigkeitsfelder eines Vertriebsdisponenten:

Die grundsätzliche Tätigkeit bezieht sich auf die Planung, Beschaffung und Kalkulation von Personal und damit zusammenhängenden Kosten.

Der Vertriebsdisponent erstellt er Methoden der Personalrekrutierung und knüpft Kontakte, um im Sektor neue Mitarbeiter zu akquirieren.

Weiterhin führt er Bewerbungsgespräche und gestaltet das Selektionsverfahren mit, indem er beispielsweise neue Bewerbungskanäle (Social Media, Websites) erschließt.

Daher sollte er als Grundvoraussetzung ebenfalls über eine technische oder eine kaufmännische Ausbildung verfügen.

Eine Affinität zu Marketing und neuen Medien ist von Vorteil, um optimal auf die Digitalisierung zu reagieren.

In seinem Beruf trägt er eine hohe Verantwortung und sorgt dafür, dass Unternehmen die richtigen Mitarbeiter mit guter Qualifikation findet.

Doch auch die Kundengewinnung und –betreuung spielen eine Rolle.

Somit ist dieser Zweig ein sehr abwechslungsreicher und zukunftsträchtiger, der auf der anderen Seite oft mit guten Gehaltsaussichten verbunden ist.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: